Unternehmen / Aktuelles / Ausgewählte Nachricht
01.09.2017
So werden kleine Gemüsemuffel überzeugt

Lust auf Gemüse machen © 5 am Tag e.V.

(hob) Bohnen, Broccoli oder Blaukraut gehören nicht gerade zu den bevorzugten Lebensmitteln unserer Kinder. Aber auch andere Gemüsesorten haben es schwer. Doch was mache ich, wenn mein Nachwuchs kein Gemüse mag? Bekommt es überhaupt ausreichend Vitamine? Hat mein Kind gar ein schlechtes Essverhalten? ABConcepts-Ernährungsexpertin Catrin Schulze kann die Eltern beruhigen: „In den meisten Fällen sind die Ängste unbegründet. Es gehört einfach zur Entwicklung des Kindes dazu, wenn es sich in bestimmten Lebensphasen eher einseitig ernährt und nur bestimmte Lebensmittel bevorzugt. Und in dieser Hitliste rangiert Gemüse leider nur ganz unten.“  Es besteht also kein Grund zum Verzweifeln, wenn die Kinder trotz einseitigem Essverhalten altersgerecht entwickelt, fit und aktiv sind. Doch wie kann ich die kleinen Gemüsemuffel trotzdem für die gesunde Pflanzenkost begeistern. „Eltern sollten ihre Kinder schon frühzeitig in die Planung und Gestaltung des Mittagessens einbeziehen“, empfiehlt Catrin Schulze. „Das kann zum Beispiel mit gemeinsamen Gemüseanbau in Garten oder auf dem Balkon beginnen. Auch der Einkauf mit den Kindern und das anschließende Schnibbeln und Zubereiten trägt sicherlich dazu bei, die Affinität zu Gemüse zu stärken. Ein selbstgemachtes Essen ist einfach das Größte.“ Auch wenn der Funke nicht direkt überspringen sollte, können Eltern sicher sein: Früher oder später wird auch ihr Kind zum Gemüsefan.

02102 207868-0 | office@abconcepts.de